weiterleiten

Schweizerische Rheinhäfen

SRH, Basel
Best Practice Meeting

Dienstag, 13. März 2018
13.00 - 18.30 Uhr, Basel

Die Schweizerischen Rheinhäfen (kurz SRH) sind die nationale Verkehrsdrehscheibe am Güterverkehrskorridor Rotterdam–Basel–Genua. In den drei Hafenteilen Basel-Kleinhüningen, Birsfelden und Muttenz Auhafen werden jährlich 6 Mio. t Güter und über 130000 Container (TEU) umgeschlagen, dies entspricht 10% aller Schweizer Importe. Jeder dritte Liter Mineraloöl und jeder vierte Container werden über die Rheinhafenterminals abgewickelt. Eine exzellente Anbindung an Schiene und Strasse ermöglicht den Transport von Gütern aller Art. 80 Hafenfirmen stellen Lagerkapazitäten für Container sowie Schütt-, Stück- und Flüssiggüter zur Verfügung. Die SRH stellen die Infrastruktur für die Umschlagstätigkeiten sicher und sorgen dafür, dass der Hafen als Logistikstandort attraktiv bleibt. So sind eine ganze Reihe von Projekten in der Pipeline – darunter die bessere Vernetzung der südlichen Hafenteile Auhafen und Birsfelden mit dem umliegenden Industriegebiet. Mit dem Projekt Gateway Basel Nord, einem geschätzten Investitionsvolumen von CHF 230 Mio. (davon CHF 111 Mio. für das Hafenbecken 3), soll zwischen 2019 und 2022 ein neues, trimodales Umschlagterminal zur direkten Verknüpfung des Bahn- und Rheinkorridors entstehen. Dieses wird neben dem Containerterminal mit seinen Schienen- und Strassenzugängen auch ein eigenes Hafenbecken für die Bedienung von Binnenschiffen auf dem Rhein umfassen.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8