Passwort vergessen?

weiterleiten

Instinkt

56. SMG Forum
SMG Forum

Donnerstag, 19. September 2019
11.30 - 18.30 Uhr,
AURA Event-Location, Zürich

Einleitung

Wir leben in einer zunehmend technologischen Welt – gibt es da noch Platz für Instinkt und Intuition?

Nie zuvor hatten wir einfacheren und umfassenderen Zugang zu Informationen als heute. Uns stehen Datenmengen in unbekanntem Ausmass und Überfluss zur Verfügung und die technologische Entwicklung erschliesst uns unzählige Möglichkeiten, diese auszuwerten. Aber finden wir in der Flut an Fakten und Prognosen überhaupt noch die Orientierung? Wird es nicht zunehmend schwieriger, relevante von unwichtigen Inhalten zu unterscheiden und zu erfassen, welche Grundlagen für wichtige Entscheidungen von Bedeutung sind?

Albert Einstein sagte «Die Intuition ist ein göttliches Geschenk, der denkende Verstand ein treuer Diener.»

Im Zusammenwirken beider Gaben liegt wahrscheinlich die reine Vernunft die uns zu optimalen Entscheidungen führt, kombiniert mit neuen Opportunitäten die uns die Technologie heute bietet. Aber sollten wir uns in unserer anspruchsvollen Welt nicht auch vermehrt auf unseren Instinkt, unsere Intuition oder umgangssprachlich auch unser «Bauchgefühl» verlassen? Oder sollen wir diese besser ausblenden und an Algorithmen übergeben? Sind wir heute und künftig überhaupt noch fähig dieses «Bauchgefühl» zuzulassen bzw. zu fassen?

Ist es nicht unser Instinkt, der uns von künstlicher Intelligenz differenziert, dem Menschen (zumindest vorläufig noch) ein Unterscheidungsmerkmal beschert und den entscheidenden, erfolgsversprechenden Unterschied zum reinen faktenorientieren Denken und Handeln ausmacht?

Dies sind nur einige Fragen, auf die renommierte Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland am 56. SMG Forum Antworten geben.

Referierende

Mason

Dr. Christopher E. Mason, Principal Investigator im Human Research Program der NASA und Associate Professor, Weill Cornell Medicine.
Dr. Christopher E. Mason hat nach seinem Doppelstudium in Genetik und Biochemie (University Wisconsin-Madison, 2001), an der Yale University in Genetik doktoriert (2006). Im Anschluss absolvierte er an der Yale Medical School ein Post-Doktorat in klinischer Genetik und gleichzeitig in Genomik, Ethik und Recht an der Yale Law School (2009). Er ist seit 2015 Associate Professor am Weill Cornell Medical College. Sein Mason Laboratory forscht auf dem Gebiete der Integrativen Funktionalen Genomik und arbeitet an einem 500-Jahr Plan für das Überleben der menschlichen Spezies sowohl auf der Erde, wie auch im All oder auf anderen Planeten. Dabei verwenden die Wissenschaftler neue biochemische und rechnergestützte Methoden, sowie Algorithmen an, um die genetische Basis von Krankheiten und der menschlichen Physiologie zu beleuchten. Das Labor arbeitet eng mit NIST/FDA zusammen, um internationale Standards für solche Methoden festzulegen. Das Labor arbeitet ebenfalls für die NASA, um integrierte molekulare Profile von Genomen, Epigenomen, Transkriptomen und Metagenomen für Astronauten zu gewinnen, um die entsprechenden Grundlagen und Schutzmechanismen für Langzeitreisen im Weltall zu ermöglichen. Christopher E. Mason erhielt diversen Auszeichnungen für seine Arbeit und hat mit Genome Liberty, Biotia, Onegevity Health, P-Omics, und Shanghai GeneTech fünf Bio-Tech Start-Up Unternehmen mitgegründet.

Jinlong Wang

Jinlong Wang, Group Chairman and CEO PizzaExpress, Managing Director & Operating Partner, Hony Capital.
Zuvor hatte er bei Starbucks eine Reihe führender Positionen inne, darunter Senior Vice President der Starbucks Corp. sowie President of Starbucks Asia Pacific and Chairman of Starbucks China. In dieser Funktion spielte er eine entscheidende Rolle beim höchst erfolgreichen Marktaufbau von Starbucks und der Bildung einer "coffee culture" in einer traditionellen Tee-Nation. Seine Karriere begann er als Regierungsmitarbeiter im chinesischen Ministerium für wirtschaftliche Beziehungen und Aussenhandel. Jinlong Wang schloss sein Studium in Internationaler Volkswirtschaft und Handel an der gleichnamigen Pekinger Universität 1982 mit dem Bachelor ab und erwarb 1988 an der zur Columbia University gehörenden Columbia School of Law den Juris Doctor.

Nicoletta della Valle

Nicoletta della Valle, Direktorin des Bundesamtes für Polizei fedpol.
Seit 2014 ist Nicoletta della Valle Direktorin des Bundesamtes für Polizei fedpol. Global, vernetzt, digital: Kriminalität ist ein Abbild der Gesellschaft. Um diese zu bekämpfen, setzt sie auf nationale und internationale Kooperation. Ihr Alltag als Direktorin fedpol reicht von Anhörungen in parlamentarischen Kommissionen, Budgetdiskussionen, IT-Projekte über Terrorismusbekämpfung, Cybercrime, Geldwäscherei und Menschenhandel bis hin zum Verwaltungsstrafverfahren im Fall PostAuto. Ihre Karriere begann im öffentlichen Sektor: Nach ihrem Lizenziat der Rechtswissenschaft an der Universität Bern 1989 brachte sie sich in leitenden Positionen beim Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL), der Finanzdirektion der Stadt Bern, im Generalsekretariat des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartementes (EJPD) sowie den Universitären Psychiatrischen Diensten Bern (UPD) ein.

Carsten Koerl

Carsten Koerl, CEO Sportradar. 
Seit der Gründung der Firmengruppe im Jahr 2001 hat Carsten Koerl alle Aspekte des Geschäfts von Sportradar strategisch geleitet und das Wachstum des Unternehmens von einem technologieorientierten Start-up zu einem weltweit führenden Anbieter von Sportdaten und audiovisuellen Inhalten erfolgreich gesteuert. Vor der Gründung von Sportradar war er mehr als 15 Jahre lang in Führungspositionen verschiedener Unternehmen der Softwareentwicklungs- und Sportwettenindustrie tätig. Unter anderem gründete er bwin (ehemals betandwin) und brachte das Unternehmen erfolgreich an die Börse. Bis heute ist dies eine der erfolgreichsten Börsennotierungen, die jemals an der Wiener Börse durchgeführt wurde. Carsten hat einen Master-Abschluss in Elektronik- und Mikroprozessortechnik von der Fachhochschule Konstanz (Deutschland). 

Hauke

Prof. Dr. Hauke Heekeren, Vize-Präsident und Professor für Biologische Psychologie und Kognitive Neurowissenschaft an der Freien Universität Berlin.
Prof. Dr. Hauke Heekeren hat in Münster, München, Essen und Berlin Medizin studiert und im Jahr 2000 an der Humboldt Universität Berlin mit Auszeichnung promoviert. 2005 wurde er Leiter der Max-Planck-Forschergruppe "Neurokognition der Entscheidungsfindung” am Max Planck Institut für Bildungsforschung, Berlin, und seit 2009 ist er Professor für Biologische Psychologie und Kognitive Neurowissenschaft an der Freien Universität Berlin. Herr Heekeren war Dekan des Fachbereichs Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien Universität Berlin und Managing Director des dort angesiedelten Center for Cognitive Neuroscience. Er war stellvertretender Sprecher des Exzellenzclusters „Languages of Emotion“, der von 2007 bis 2014 gefördert wurde, ist Gründungsmitglied der Berlin School of Mind and Brain und war Präsident der Society for Neuroeconomics. Seit 2018 ist er Vize-Präsident der Freien Universität Berlin. Herr Heekeren hat für seine Arbeiten zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, unter anderem den Rudolf-Virchow-Forschungspreis der Charité – Universitätsmedizin Berlin. 

Rahaf

Rahaf Harfoush, Digital-Anthropologin, Bestsellerautorin und Executive Director von Red Thread Inc. 
Rahaf Harfoush fokussiert sich als Digital Anthropologin und Best-Selling Autorin auf die Schnittstelle zwischen neuen Technologien, Innovation und Digital-Kultur. Ihre Forschung fokussiert sich auf die Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz, Algorithmen, Sozialen Netzwerken und Big Data auf die Menschheit. Rahaf Harfoush ist Gründerin und CEO von Red Thread Inc. Dieser Think Tank unterstützt Institutionen wie die UNESCO, Estee Lauder, BNP Paribas, IBM, Airbus und Oracle dabei, digitale Trends in strategische Chancen umzuwandeln. Daneben lehrt sie «Innovation & Emerging Business Models» an der SciencesPo in Paris und wurde zum Young Global Changer at the G20 Think Tank Summit ernannt. Zuvor hat die Kanadierin mit syrischen Wurzeln als Associate Director für das World Economic Forum sowie für Barack Obama’s Wahlkampfteam gearbeitet und aktiv zur erfolgreichen Social Media Kampagne 2008 beigetragen.

Fabrice Leclerc

Fabrice Leclerc, Unternehmer, serieller Innovator und Life Advocate. 
Fabrice Leclerc studierte erst Veterinärmedizin, bevor es ihn in die Wirtschaft zog. Zur Finanzierung seines Studiums arbeitete er in einer Gelateria und wurde einige Jahre später CEO von Häagen Dazs. Leclerc gründete und leitete im Anschluss Business Innovation Labs für mehrere Fortune 100 Unternehmen wie L’Oréal Prestige, SKY und Apple, das er zusammen mit Steve Jobs führte. Neben seiner Innovationstätigkeit ist er Verwaltungsrat diverser internationalen Firmen und agiert als Angel und Mentor an der EPFL wie im Silicon Valley. Leclerc wurde kürzlich von Yvon Chouinard mit dem Patagonia Award ausgezeichnet für die Rettung und Bewahrung des Eternal Valleys. Stand dieses kurz vor der Zerstörung durch ein Immobilienprojekt, so ist es heute ein Wild- und Naturschutzgebiet, das über 50 bedrohte Arten beherbergt und für die Erhaltung bedeutender Lebensräume steht. 

Programm

11.00

Eintreffen der angemeldeten Networking-Lunch-Teilnehmenden (Parterre)

11.30

Fakultativer Networking-Lunch (Restaurant Aura im Parterre)

12.15

Eintreffen der Forum Teilnehmenden (im Foyer Eventsaal, 1. Stock)

13.00

Begrüssung
Dr. Lukas Braunschweiler, Präsident SMG

Changing consumer instincts
Jinglong Wang, Group CEO and Chairman, PizzaExpress,
Managing Director & Operating Partner, Hony Capital

Instinkt für Big Data
Carsten Koerl, CEO Sportradar

Instinkt bei der Polizei
Nicoletta della Valle, Direktorin des Bundesamtes für Polizei fedpol

Entscheidungsfindung und das Gehirn
Prof. Dr. Hauke Heekeren, Vizepräsident und Professor für Biologische
Psychologie und Kognitive Neurowissenschaft an der Freien Universität Berlin

15.20

Kaffepause

16.20

Auf zum Mars!
Dr. Christopher E. Mason, Principal Investigator im Human Research Program der NASA und
Associate Professor, Weill Cornell Medicine

Ist die Menschheit für Big Data geschaffen?
Rahaf Harfoush, Digital-Anthropologin und Bestsellerautorin

Erfolgreich innoviern dank Instinkt
Fabrice Leclerc, Unternehmer, serieller Innovator und Life Advocate

18.20

Verabschiedung
Lukas Braunschweiler, Präsident SMG und
Catrin Wetzel, Geschäftsführerin SMG

Apéro riche

20.00

Ende der Veranstaltung

Abstracts

Mason

Dr. Christopher E. Mason, NASA, Weill Cornell Medicine.
„Moon is the proving ground, Mars is the destination“ - eine klare Ansage der NASA fünfzig Jahre nach der ersten Mondlandung. Damit verbunden ist geplant, dass 2024 wieder Menschen den Mond begehen und eine bemannte Landung auf dem Mars bis 2033 möglich sei. Keine andere Spezies ist so instinktiv getrieben vom Entdeckergeist wie die Menschen. Der Drang zu sehen, was hinter dem Meer ist, hinter den Bergen oder jenseits unseres Planeten, liegt dem Menschen im Blut – und ist entscheidend für seinen Erfolg. Über die technologischen Voraussetzungen, die uns in den Weltraum bringen verfügen wir. Was jedoch braucht es, dass der Mensch entfernte Galaxien erfolgreich besuchen, dort verweilen, ja diese gar besiedeln kann? Dr. Christopher E. Mason, Principal hat im Rahmen der kürzlich publizierten NASA-Zwillingsstudie rund um die beiden Astronauten Scott und Mark Kelly intensiv geforscht, widmet sich insbesondere dem Thema der Strahlenbelastung und kennt Antworten darauf. Was braucht es, dass der instinktive Entdeckergeist der Menschen den Weg zum Mars findet?

Jinlong Wang

Jinlong Wang, Starbucks, PizzaExpress, Hony Capital.
China gilt als Geburtsstätte des Tees und seine Teetradition geht auf etwa 2700 vor Christi Geburt zurück. Wie schaffte es ein westlicher Powerbrand, aus instinktiven Teetrinkern seit Jahrtausenden Starbucks-Konsumenten zu machen? Jinlong Wang spielte dabei in seiner Funktion als Senior Vice President der Starbucks Corp. sowie President of Starbucks Asia Pacific and Chairman of Starbucks China eine entscheidende Rolle. Unter seiner Ägide verdreifachten sich die ursprünglichen 1017 Starbucks Coffee Shops allein zwischen 2013 und 2018 auf 3300. Auf der anderen Seite möchten wir mit Jinlong Wang auch ausleuchten, wie er heute seinen Instinkt für Konsumenten bei PizzaExpress und als Managing Director & Operating Partner von Hony Capital anwendet. Unter welchen Prämissen und wie stark instinktbasiert wählt der Pionier in Chinas Private-Equity-Industrie seine Investments aus?

Nicoletta della Valle

Nicoletta della Valle, Bundesamtes für Polizei fedpol.
In der globalisierten Welt kennt die Kriminalität keine Grenzen. Entsprechend spielt fedpol als Polizei des Bundes eine zentrale Rolle. fedpol koordiniert, analysiert, ermittelt in Schwerstkriminalität und stellt Infrastruktur zur Verfügung. Technologie und Big Data spielen bei den grossen Herausforderungen eine immer zentralere Rolle. Wie Nicoletta della Valle ihre 1000 Mitarbeitenden führt, um dieser Realität zu begegnen, verrät die Direktorin der Bundespolizei fedpol in ihrem Referat.

Carsten Koerl

Carsten Koerl, Sportradar. 
Carsten Koerl, CEO Sportradar, brauchte lediglich elf Jahre, um sein Unternehmen Sportradar auf eine Bewertung von über CHF 2 Mrd. Franken zu bringen und um der Schweiz ein «Unicorn» zu bescheren. Sportradar analysiert jährlich über 400000 Spiele in 60 Sportarten, generiert daraus täglich rund 5 Mrd. Datensätze und ist der weltweit führende Anbieter von Sportdaten und audiovisuellen Inhalten. Seinen Business-Instinkt hat Carsten Koerl damit schon zum zweiten Mal in seiner Karriere bewiesen – hat er doch schon bwin (ehemals betandwin) gegründet und erfolgreich an die Börse gebracht. Wie jedoch führt man sein Unternehmen in eine vielversprechende Zukunft, wenn aus einem Start-up ein Game Changer wird? Kann die Firmenkultur des technologieorientierten Start-ups bewahrt werden, wenn ein überschaubares Team binnen zehn Jahren auf über 2000 Mitarbeiter wächst? Wenn aus Sport-Emotionen Daten werden – lassen sich künftig gar Spielverläufe dank AI voraussagen? Und wohin kann das Skalierungspotenzial von Sportradar noch führen? 

Hauke

Prof. Dr. Hauke Heekeren, Freie Universität Berlin.
Worauf sollen wir wichtige Entscheidungen basieren? Auf dem B wie Bauch oder besser auf dem B wie Big Data? Sind instinktbasierte oder Big-Data-basierte Entscheidungen erfolgreicher? Ist es eine Kombination von beidem? Lassen wir unseren Instinkt in Anbetracht der Hülle und Fülle an Daten überhaupt noch zu? Und wie schaffen wir es, vermehrt auf unseren Instinkt zu hören? Und ist es überhaupt so, dass es im Gehirn eine Trennung von Instinkt und Ratio gibt? Diese Fragen bilden den Forschungsschwerpunkt von Prof. Dr. Hauke Heekeren. Nach seinem Medizinstudium hat er an der Humboldt Universität Berlin mit Auszeichnung promoviert und wurde 2005 Leiter der Max-Planck-Forschergruppe «Neurokognition der Entscheidungsfindung» am Max Planck Institut für Bildungsforschung. Seit 2009 ist er Professor für Biologische Psychologie und Kognitive Neurowissenschaft an der Freien Universität Berlin und steht dieser als Vizepräsident vor. 

Rahaf

Rahaf Harfoush, Digital-Anthropologin, Bestsellerautorin. 
Die Möglichkeiten der heutigen Technologien bringen einschneidende Änderungen in unser Leben und Wertesystem. Dank unserer Datenspuren werden wir zum gläsernen Konsumenten. Unternehmen ist es möglich, uns massgeschneiderte Produkte anzubieten. Wir riskieren, dass Filterblasen unser Weltbild mehr bestimmen als objektive Information und sehen uns damit konfrontiert, dass unsere Fähigkeit, Informationshierarchien zu erkennen, «disruptet» wird. 24/7 erreichbar und beschäftigt zu sein, gehört zum guten Ton. Aber sind wir überhaupt gemacht dafür? Was sagt uns unser Instinkt dazu? Ist er eher förderlich oder hinderlich bei der Adaption der neuen Situation? Was für Implikationen hat das veränderte Umfeld auf unsere Gesundheit und warum schadet es unserer Kreativität? Rahaf Harfoush, Digital-Anthropologin und Bestsellerautorin widmet ihre Forschung genau diesen Themen. Bekanntlich gibt es immer zwei Seiten der Medaille. Als Führungspersönlichkeiten können wir Big Data auch zum Wohl unserer Mitarbeiter nutzen. Denn sollten nicht gerade sie im Zentrum unseres Handelns stehen? Was wäre, wenn wir Daten dazu zu Hilfe nehmen, dass unsere Mitarbeiter ihr Potenzial voll ausschöpfen, ihr Engagement erhöhen und schneller lernen könnten? In ihrem Bestseller «The Decoded Company» widmete sich Rahaf Harfoush diesen Fragen und wird uns mögliche Ansätze dazu aufzeigen.

Fabrice Leclerc

Fabrice Leclerc, Unternehmer, serieller Innovator und Life Advocate. 
Die aussergewöhnliche Innovationskraft von Fabrice Leclerc macht ihn zu einem bedeutenden Partner diverser Fortune-100-Unternehmen. Wie schafft man es, Innovation quasi seriell zu betreiben? Worauf basieren Leclercs bahnbrechende Ideen, die er für Unternehmen wie L’Oréal Prestige, SKY, Google, Nespresso und Apple entwickelte und welche ihn zu einem langjährigen Innovationspartner für Steve Jobs gemacht haben? Fabrice Leclercs Ansatz ist klar: «Wer erfolgreich innovieren will, muss den menschlichen Instinkt ins Zentrum rücken. Denn es gibt keinen stärkeren emotionalen Approach als durch Gefühle, die wir über Millionen von Jahren in uns tragen.» Der studierte Veterinär und Betriebswirt agiert seit seiner Zeit als CEO von Häagen Dazs nach diesem Prinzip – sei es als Innovationspartner, Angel und Mentor an der EPFL und im Silicon Valley wie auch in seinem persönlichen Leben. 

Anmeldung und Kostenbeitrag

Wir empfehlen Ihnen eine rasche Anmeldung. Die Teilnehmerzahl ist aus Platzgründen begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Anmeldung ist verbindlich. Bei einer kurzfristigen Verhinderung vor dem Anlass ist eine Stellvertretung aus der Geschäftsleitung möglich. Abmeldungen ohne Stellvertretung und no-shows müssen wir in Rechnung stellen.

Kostenbeitrag SMG-Mitglieder CHF 650.- 

SMG Mitgliedern steht die Möglichkeit offen, eine beliebige Anzahl Teilnehmer zum Mitgliedertarif anzumelden.

Kostenbeitrag Nichtmitglieder CHF 790.-

Im Kostenbeitrag enthalten sind die Pausenverpflegung sowie der Apéro riche am Abend.

Fakultativer Lunch
 11.30 bis 13.00 Uhr Preis: CHF 90.- Ein 3-Gang-Menü und Getränke sind im Preis eingeschlossen. Die Teilnehmerzahl ist aus Platzgründen beschränkt.

Teilnahmebestätigung und Rechnung folgen.

Anmeldung

 

Angaben der Begleitperson

* = Pflichtfelder

Anreise

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Wir empfehlen die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Die Tramlinien 6, 7, 11 und 13 fahren direkt von der Bahnhofstrasse neben dem Hauptbahnhof ab und bringen Sie zum Paradeplatz. Folgen Sie dem Bleicherweg Richtung Bahnhof Enge. Auf der linken Seite erreichen Sie nach ca. 50 m die AURA Event-Location.

Anreise mit dem Auto 
Benützen Sie die umliegenden Parkhäuser in der Zürcher Innenstadt.

Anfahrt
Routen-Planer: So finden Sie uns.

Gastgeber und Veranstalter

Veranstaltungsort
AURA Event-Location (alte Börse)
Bleicherweg 5
8001 Zürich
www.aura-zurich.ch

Veranstalter
Schweizerische Management Gesellschaft
Zeltweg 48, 8032 Zürich
office [at] smg.ch, www.smg.ch
Telefon + 41 44 202 23 25
Fax + 41 44 269 90 01

Eventfilm 55. SMG Forum

Partner

Official Airline
Locationpartner
Technologiepartner
Gestaltungspartner
Druckpartner
Medienpartner
Medienpartner
Kommunikationspartner
Genussdonator
Genussdonator
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8